Frühling

von poscoleri

Ganz plötzlich roch es nach Mykonos, das passte recht gut zum Sonnenuntergang und beschäftigte mich darob nicht weiter. So ein Frühling wär schon okay, wenn nur die Menschen nicht wären. Die tummeln sich an solchen Tagen ja allerorten und sind mit ihren sonnenbestrahlten Gemütern die präferierten Stimmungsverdunkler flanierender Misanthropen. So stand ich zwischen Fluss und Lärmschutzwand und fügte die Stadt in meinem Kopf zusammen, von den Enden her. Es war ein Tag wie eine Hommage an die andere Stadt, nur die Schwäne waren dreckiger und die Baustellen wichtiger. Von Fluss zu Fluss ging ich im Sonnenschein und die Stadt dazwischen erhielt Farben aus Klischeetuben.
Menschen sind großartig, solang man nichts mit ihnen zu tun hat.

Advertisements