Brno

von poscoleri

Brno hat mehr spitze Kirchtürme als eine Stadt voller spitzer Kirchtürme (schnauft nur, so dumm wie ihr kann ich mich schon längstens ausdrücken), ein ausschweifendes Straßenbahnsystem und innenstadtnahe Monsterschornsteine. Brno ist ein abgewracktes Linz, da stand „Unterwäsche & Steaks“, ich hab’s nicht erfunden. Grüne Flüsse fließen aus der Stadt, mit dem Zug durch gar fantastische Mischwäldertäler. Wenn die Täler sich in die Breite öffnen, stehen auf den Hängen Wohnquader wie aus Hitlers Sommerferienfantasien. Die Menschen gehen nachhause an den Gleisen entlang, man würde hoffen, es sähe hier so aus wegen irgendeinem Krieg. Für diese Gegend wurde der Ausdruck des rüden Charmes erfunden. Hier schauen die meisten Häuser aus wie schlecht originalerhaltene Bahnhofshäuschen irgendeiner pittoresken Nostalgiebahnstrecke. Alles hier ist von einer überwältigend ehrlichen Hässlichkeit, wie die Menschen und ihre Gedanken.

Hinter Brno sah ich Fabriken wie Gedichte des Verfalls, Gemälde der Zerstörung. In der Gewöhnung an das Glatte werden die Spuren der Zeit uns zum Klischee, und doch, solch Schönes sah ich nie.

Advertisements