Was man Moment nennt

von poscoleri

Glühende Gläser sollen uns Grenzen sein, die Frage ist nicht die von dem Klischee von halber Leere oder Fülle, nein, wir werden freudig über Dielen tanzen, eingeschränkt und außer Rand und Band, tief bestürzt und hoch erfreut. Irgendwo da draußen werden wohl noch Tage warten, die auf der Suche sind nach Statisten und sogar Protagonisten. Trotzdem, es gibt nichts außer mir, soviel ist mittlerweile sicher, und Zufall ist das alles keiner. Die eigene Bedeutung lässt sich deshalb nur überschätzen und dies ist auch alles, was wir tuen. Das ist wohl das Menschsein, der größenwahnsinnige Versuch, sich selber auf den Scheitel und den eigenen Wahn zu blicken. Ich kann doch soviel schreiben wie ich will, niemand wird jetzt die Stimmen hören und die Bilder sehen, die mir meine Ohren Ohren und meine Augen Augen werden lassen. Kein Satz für niemanden, Wörter sind nie Worte.

Advertisements