Versuch gegen die Krise

von poscoleri

Irgendwo zwischen hüben und Kraut & Rüben, Gedankenterrorismus & Selbstverstümmelung und der leichten Brise aus dem Norden bin ich gefangen, hab ich mich gefangen in einem Käfig, der sich mir anschmiegt wie meine lasche Haut, rostig & übersät mit grauen Punkten, Abgesang auf alte Zeiten, ferne Weiten, Wahnsinn, Stupidität & leere Worte, leer, so leer. Nichts, gar nichts, und drei mal gar nichts minus 7, kann mir gefallen, nicht mehr heute, an diesem gleichen Tag, und nicht mehr morgen, wenn ich nicht mehr strebe. Es interessiert mich nicht, es will mich nicht, und trotzdem muss ich es versuchen, hoffnungslos und still befürchtend, dass dies alles hier nicht mehr ist als ein wohlbekanntes Spiel, einsam flüchtend. Der ersehnte Aus- wird einen Eindruck hinterlassen, er wird verblassen, mich blockieren und etwas schleifen, das mich antreibt und verpflichtet, es zu suchen, freudig gelb und hassend roh.

Advertisements