Triest

von poscoleri

Wo Claudio Magris und so viele Andere, mir unbekannte, zwischen Cafés und Hafen wandeln, in Sprachen, die ich zur Not verstehe, aber auch mit größter Mühe nicht zu sprechen in der Lage bin. Und doch, die Aussicht, in zweistündiger Autonähe zu verweilen, lässt mich fest durchatmen. Die Kreuzfahrt wird halt eine zum Nordpol nicht werden und eher eine durchs Mittelmeer, aber das ist doch auch etwas.

Advertisements