Tschechien

von poscoleri

Und so fahr ich durch die Felder von Böhmen & Mähren, einst die reichsten Länder der Monarchie, viel Fantasie braucht man nicht um sich die Schlachtfelder vorzustellen, nur ein paar Strommasten erzählen von der Moderne. Die heutigen Armeen heißen Deichmann und Tesco, sie haben das Land ungleich einfacher eingenommen, die Menschen haben sie eingeladen in ihrer Nachbarschaft zu plündern und brandschatzen, bloße Verheißungen von Effizienzmaximierung und liebliche Gespenstergeschichten von unsichtbaren Händen waren Versprechen genug.

Es gefällt mir hier nicht, denn es ist dreckig hier und wo ich geboren bin, bleibt kein Blatt länger als fünf Minuten am Boden liegen. Es gefällt mir hier nicht, denn die Häuser hier sich alt aber nicht renoviert, und ich bin das Raue, Brüchige nicht gewohnt und ich liebe das Glatte, Intakte. Es gefällt mir hier nicht, denn hier ist nur Natur und keine Kultur und wäre ich nicht hier, wäre hier nichts, was mich als Menschen benötigt und notwendig macht und ich würde nicht fehlen.

Ich seh den ewigen Nadelwald und ich seh nur zu rodende Hügel, Hügel für ein neues Rom. Natur macht mich verloren, so unnötig, so eins mit mir und meiner Bedeutungslosigkeit.

Advertisements