Pathos & Teilnahmslosigkeit

von poscoleri

Nicht den Pathos und nicht die Teilnahmslosigkeit geb ich her, sie sind mir anverwandt, ohne sie geh ich nicht mehr aus dem Haus, ohne diesen Blick in den Himmel mit diesem unbeschreiblichen Gefühl von leichtfertig riskierter Perfektion, ohne die schnöde Analyse menschlichen Paarungsverhaltens in nächtlicher Alkoholumnebelung. Ich bin alles, was an dieser Welt falsch ist und ich bin ein Gebilde von Fasern und Muskeln und Knochen und vielem mehr, gesteuert von Neuronen. Ich bin das alles und ich bin eigentlich nichts.

All das behalte ich, bitte, lasst es mich versuchen.

 

Advertisements